Die Figur vom Krampus ist im ganzen Alpenraum bekannt und somit auch bei uns im Südtiroler Unterland ein Brauch mit langer Tradition. Am 5. Dezember zogen die Krampusse durch die Dörfer und trieben ihr Unwesen, mahnten die Kinder und brachten Angst und Furcht in die Häuser, um für das ganze Jahr wieder für Zucht und Ordnung in den Familien zu sorgen. Begleitet wurden diese dunklen Gesellen vom Hl. Nikolaus, da ja nicht nur die bösen Kinder bestraft, sondern auch die braven belohnt werden sollten.

In den Anfangsjahren waren die Krampusläufer nur dürftig mit dunkler Bekleidung ausgestattet und sie bemalten ihre Gesichter mit Russ oder schwarzer Farbe um sich unkenntlich zu machen und furchtbarer auszusehen. Mit den Jahren ließ der Glaube an Krampus und Nikolaus nach, und der alte Brauch um diesen dunklen Wegbegleiter drohte langsam in Vergessenheit zu geraten.

Im Jahre 2002 beschlossen vier junge Aurer, sich der Erhaltung dieses Brauches anzunehmen. Sie besorgten sich Ziegenbockhörner und ließen sich Masken aus Zirmholz schnitzen. Gewänder aus Schaffell wurden geschneidert und gewaltige Schellen geschweißt. Die „Aurer Krampuss“ waren geboren! Unser Ziel ist es, diesen Brauch rund um die erste Dezemberwoche zu pflegen und zu erhalten, und den Kleinen und vielleicht auch einigen Größeren zu dieser Zeit eine kleine Freude zu bereiten.

Am 05. Dezember haben wir, wie jedes Jahr, in unserem Heimatdorf AUER unseren „Grossen Tag“. Den ganzen Abend hindurch, bis in die Nacht, sind wir im Dorf anzutreffen. Im Dezember folgen dann weitere Auftritte in der näheren Umgebung. Jedes Jahr beginnt unsere „Saison“ bereits im November. Auch zahlreiche Umzüge im Ausland stehen auf unserem jährlichen Terminplan. Immer sind wir bemüht, unser Heimatdorf Auer auch auswärts gut zu vertreten!

Am 18. November 2006 organisierten wir unseren ersten Krampusschaulauf. Es ist uns gelungen, in unserer für dieses „Treiben“ doch noch sehr jungfräulichen Gegend, eine Veranstaltung zu organisieren, die es in dieser Art noch nie zuvor in Auer gegeben hat. 444 Teilnehmer und einige tausend Zuseher verhalfen diesem „1. Aurer Krampuslauf“ zum Erfolg. Wir hoffen dies alle zwei Jahre wiederholen zu können!

Ausserdem beschränkt sich die Tätigkeit unseres Vereines nicht nur auf die Winterzeit. Wir sind sehr bemüht, den Kontakt innerhalb der Gruppe auch im restlichen Jahr hindurch nicht abbrechen zu lassen.

Seit 01.04.05 sind wir ein eingetragener Verein „ohne Gewinnabsichten“ und zählen zurzeit 16 Mitglieder.

Es würde uns sehr freuen, wenn wir diesen schönen Brauch noch näher an die Menschen bringen könnten. Vielleicht begegnen wir uns ja an einem dieser teuflischen Abende der ersten Dezemberwoche…

Mit teuflischen Grüssen

Die „Aurer Krampuss“